Wir alle sitzen im gleichen Boot und dürfen im Moment nur wenn es sein muss das Haus verlassen. Das verleitet den einen oder anderen dazu, sich weniger zu bewegen als sonst. Kein Treppensteigen mehr im Büro, kein Fitnessstudiobesuch mehr und auch kein Besuch im Yogastudio mehr. Viele mussten sich auch neu orientieren, was ihren Alltag betrifft. Plötzlich sind alle viel mehr zu Hause. Viele arbeiten von zu Hause, die Möglichkeit in ihrem Lieblingsrestaurant zu speisen oder sich schnell einen gesunden Lunch zu holen, besteht nicht mehr. In Städten wie Zürich haben viele das Glück, dass das Essen nach Hause geliefert wird. Doch an Orten wie hier, in den Bergen, ist das nicht der Fall. Man muss sich neu erfinden. Das bedeutet sich selbst Mittag- und Abendessen kochen.

Wer hier gerne Rezeptideen hätte, oder Tipps, wie er einfach und ohne grossen Aufwand gesunde Rezepte zaubert, kann gerne an meinem nächsten Workshop dabei sein.

Da wir zu Hause sind, zu Hause essen, dafür gehen wir natürlich in den Supermarkt einkaufen und was erwartet dort: Die vielen Osterleckereien. Schokolade wo man nur hinschaut. Die Lebensmittelgeschäfte wissen auch ganz genau, wo sie die Leckereien platzieren müssen, damit man sie ja nicht umgehen kann. Sie werden genauso platziert, dass jeder kaum der Versuchung widerstehen kann. Dies hat mich dazu verleitet, einen Post zu schreiben mit Tipps wie ihr gesund durch die Ostertage kommt.

An Ostern gibt es nicht nur die Osternestersuche mit Nestern, die Schokoladeneier und Schokoladenhasen beinhalten, man veranstaltet auch gerne einen leckeren Brunch oder schlemmt köstlichen Osterkuchen. Alles nicht sehr förderlich für die Bikinifigur die man gerne hätte während den kommenden Sommermonaten. Ich hatte selbst letztes Wochenende schon eine Kostprobe als wir von Freunden einen leckeren Kuchen vom Bäcker bekommen haben.

Dies führt mich auch zu meinem Tipp Nummer 1: All about Balance
Ich persönlich lebe nach der Regel, alles in Balance. Das wiederum bedeutet, ich verzichte auf nichts, jedoch geniesse ich in Massen. Früher hatte ich die 80/20 Regel. Heute sind es eher 90/10 geworden. Dies aus dem Grund, je länger ich auf meine Ernährung achte, umso mehr bemerke ich, dass mir vieles viel zu süss ist und ich auch immer weniger Lust verspüre, Kuchen, Pizza oder sonst etwas dergleichen zu essen. Ich habe mittlerweile Wege gefunden, wie ich alles selbst gesund nachkochen kann. Sei es Carbonara Sauce, Pizza, Eiscreme, Kuchen… Ich mache es mir einfach selbst auf meine Weise. Ich weiss somit, was für Zutaten drin sind und es ist zudem gesünder und ohne Zusatzstoffe.

Kommen wir aber zurück zur Balance. Wer sich nichts verbietet, der kommt automatisch nicht in Versuchung. Ich sage auch immer, es kommt nicht darauf an, was ich ab und zu mache, sondern was ich die meiste Zeit mache. Wer also meistens gesunde Ernährung zu sich nimmt und sich in den Ferien, an Ostern oder anderen Feiertagen etwas gönnt, der braucht kein schlechtes Gewissen zu haben, dass es gleich auf die Hüfte schlägt oder sonst einen negativen Effekt hat.

Mein zweiter Tipp wie ihr gesund durch die Ostertage kommt ist: Backt euch den Kuchen einfach selbst anstelle ihn vom Bäcker zu holen. Ich habe euch dazu als Inspiration ein Rezept eines gesünderen Apfelcrumble Kuchen, den ich vor einiger Zeit selbst kreiert habe.

Anbei das Rezept für euch.

Apfel Crumble (vegan, industriezuckerfrei und glutenfrei)

Ingredients:
3 Äpfel, 1 EL Kokosblütensirup (Dattelsirup oder Ahornsirup), 1 TL Zimt, ein paar Spritzer Zitronensaft, 15-20g Kokosblütenzucker, 40g grobe Haferflocken, 30g Kokosmehl, 50g Mandelmehl, 30g gemahlene Mandeln, 20g gehackte Nüsse, 70g Kokosöl geschmolzen

Preparation:

  • Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, danach mit einem halben Teelöffel Zimt, dem Sirup und dem Zitronensaft vermischen und beiseitestellen

Zubereitung Crumble:

  • Beide Mehle, die gemahlenen Mandeln und die Haferflocken mischen, die Nüsse zugeben und alles mit einem halben Teelöffel Zimt vermischen, zum Schluss den Zucker und das Kokosöl zugeben und alles nochmals gut mischen

Die Äpfel in eine Auflaufform geben und den Crumble darüber verteilen, danach bei 180Grad Umluft für ca. 20 Minuten oder bis schön goldbraun backen.

Ich werde auch versuchen nächsten Sonntag einen weiteren Blogpost online zu stellen mit weiteren gesunden und leckeren Osterleckereien.

Mein dritter Tipp für euch: startet mit einem leckeren und gesunden Frühstück.
Ob ihr einen Brunch machen wollt oder gewöhnlich wie jeden Sonntag frühstückt. Wie ihr in den Tag startet, kann viele Auswirkungen auf die weiteren Entscheidungen eures Tages haben. Wer zum Beispiel gesund und ausgewogen in den Tag startet, verspürt automatisch weniger Heisshunger während des Tages, da der Körper schon am Morgen die Nährstoffe bekommen hat, die er braucht, um die nötige Energie zu haben, die er benötigt. Zudem ist der Körper auch weitaus mehr gesättigt, wenn er morgens ein ausgewogenes Frühstück bekommen hat.

Anbei ein paar gesunde Frühstücksideen für euch:

  • grünen Smoothie: einfach einen Apfel, eine Banane und 2 Handvoll grünen Salat oder Spinat mit Wasser mixen, etwas Zitronensaft zu geben und schon hat man einen leckeren und gesunden grünen Smoothie
  • Porridge: kleine Haferflocken mit Pflanzenmilch in einer kleinen Pfanne köcheln bis eine Art Brei entsteht, Zimt zu geben und geniessen
  • Gemüserührei mit Vollkornbrot: Gemüse nach Wahl (Bsp. Pilze, Tomaten) klein schneiden, kurz in der Pfanne anbraten, das Ei zugeben und zum Rührei braten, etwas Vollkornbrot dazu servieren
  • Avocado Brot: Einfach eine Scheibe Vollkornbrot mit Avocado Scheiben belegen und wer mag etwas Würzen

Mein letzter Tipp für euch ist: Viel Wasser trinken.
Oftmals verwechseln wir Hunger mit Durst und bemerken dies gar nicht. Daher ist es wichtig, dass wir stets genügend trinken. Am besten vor dem Essen ein Glas Wasser trinken und auch morgens als erstes, noch vor dem Kaffee, ein Glas Wasser mit Zitrone trinken. Das gibt dem Körper nicht nur Feuchtigkeit, sondern wirkt auch entgiftend.

Gerne dürft ihr mir, wie immer einfach eine E-Mail senden, solltet ihr spezifische Fragen oder Anregungen haben: kontakt@deboraswellness.ch

Ich wünsche euch alles Gute und bleibt gesund

Love
Debora